Wie die MyoPro®-Orthese nach einer Hirnblutung helfen kann

Wie der Name bereits verrät, tritt eine Hirnblutung im Gehirn auf. Dabei wird zwischen drei verschiedenen Hirnblutungen unterschieden. Dementsprechend kann sie im Schädelinnern oder unmittelbar im Bereich des Gehirns sowie als Hirnhautblutung auftreten. Im medizinischen Fachjargon werden sie als intrakarnielle, intrazerebrale und extrazerebrale Blutungen bezeichnet. Aufgrund des Schädelknochens kann das geschädigte Gehirngewebe nur begrenzt ausweichen, somit kann eine Hirnblutung verantwortlich für funktionelle Störungen sein. Es entstehen also Blutungen im Kopf, die verschieden ausgelöst werden können. Beispielsweise durch ein Trauma aufgrund eines Unfalls. Auslöser für eine Hirnblutung können zudem Hirntumore, Gefäßmissbildungen oder Aneurysmen sein.

Frau mit MyoPro®-Orthese

Ein Schlaganfall kann beispielsweise nur bedingt durch eine Hirnblutung ausgelöst werden. Vielmehr ist ein Hirnschlag dafür verantwortlich. Das Gehirn wird bei einem Schlaganfall nicht mehr mit ausreichend Sauerstoff versorgt, sodass eine Mangeldurchblutung entsteht, bei der jedoch kein Blut austritt. Ganz ausgeschlossen werden kann ein Schlaganfall aufgrund einer Hirnblutung jedoch nicht, da eine Hirnblutung in einem anderen Bereich des Gehirns Ursache für eine Unterversorgung eines anderen Areals mit Sauerstoff sein und einen Schlaganfall auslösen kann. Daher kann man eine Hirnblutung ebenfalls an den Symptomen erkennen, die auch mit einem Schlaganfall einhergehen können. Darunter können akute Lähmungserscheinungen, plötzlicher Schwindel, Sprach-, Empfindungs- und Sehstörungen sowie Koordinationsstörungen, Atemprobleme und Bewusstlosigkeit auftreten. Je nachdem, wo die Hirnblutung auftritt, wie alt der Betroffene und wie sein Allgemeinzustand ist, kann eine Hirnblutung zu unterschiedlichen Folgeschäden führen. Die bereits genannten Symptome, beispielsweise eine Lähmung von Arm und Bein, können dauerhaft sein. In Kombination mit einem Schlaganfall, bei der eine Hälfte des Gehirns geschädigt wird, bleibt als Folge eine Halbseitenlähmung.

Nachsorge nach einer Hirnblutung

Bei einer Hirnblutung ist schnelles Handeln lebensnotwendig, da die ursächliche Blutung gestillt werden muss, bevor sie schlimmeres als Folgeschäden anrichten kann. Ebenso wie die Behandlung im Krankenhaus ist auch eine Nachsorge wichtig. In der Regel erfolgt eine neurologische Reha, die verschiedene Therapien miteinander verbindet, wie Ergo- und Physiotherapie. Während dieser Therapien lernen die Patienten die einfachsten Dinge von Grund auf. Bei einer Halbseitenlähmung kann dies zum Beispiel eine Physiotherapie sein, um die Funktion der gelähmten Gliedmaße teilweise zurückzuerlangen. In manchen Fällen können Hilfsmittel, wie nach einem Schlaganfall, diese Therapien unterstützen. Ein solches Hilfsmittel ist die MyoPro®-Orthese, die entwickelt wurde, um einen gelähmten Arm und/oder Hand bei der Bewegung zu unterstützen.

Die MyoPro® ist eine myoelektrische Orthese, die über das Ablesen von Muskelsignalen, die gelähmte Gliedmaße zu einer Bewegung führen kann. Genauer werden die leistungsstarken Motoren durch die Muskelsignale angetrieben. Der Anwender ist dann in der Lage, die Orthese eigenständig zu bedienen und die Bewegungen darüber zu kontrollieren. Die Orthese dient dazu, die Funktion des gelähmten oder geschwächten Arms wiederherzustellen, sodass der Anwender eine Beidhändigkeit zurückerlangt. Indem die MyoPro® die schwachen Muskelsignale verstärkt, sind Bewegungen von Ellenbogen und Hand wieder möglich. Dadurch ist der Patient, der an einer Lähmung aufgrund einer Hirnblutung oder eines Schlaganfalls leidet, in der Lage, alltägliche Aufgaben selbstständig zu erledigen. Das verschafft ihm mehr Freiheit, da er nicht mehr oder nur noch bedingt auf die Hilfe von außen angewiesen ist.

MyoPro®-Orthese testen

Die MyoPro®-Orthese ist das erste verfügbare myoelektrische Orthesensystem für Hand und Arm. Die am MIT, dem Massachusetts Institute of Technology, in Zusammenarbeit mit der Harvard Medical School entwickelte Orthese, kann nach einem Schlaganfall, einer Hirnblutung oder einer anderen neuromuskulären Erkrankung zum Einsatz kommen. Ob Sie für die MyoPro® infrage kommen, finden wir gemeinsam in einem Vorgespräch sowie einer kostenlosen Testsession heraus. Wenn Sie das Orthesensystem ausprobieren möchten, kontaktieren Sie uns gerne und wir vereinbaren einen Termin für ein erstes Gespräch.