MyoCare: Das MyoPro® Versorgungspaket

Ist ein Arm gelähmt, kann dies zu erheblichen Einschränkungen im Leben des Betroffenen führen. Gerade die Lähmung der Hand und/oder des Arms bedeutet ein Wegfall von vielen Tätigkeiten, die einhändig nur schwer oder gar nicht zu bewältigen sind. Um diesen Wegfall auszugleichen, wurde die MyoPro®-Orthese als ein Hilfsmittel für eine gelähmte Hand und/oder Arm entwickelt. Sie unterstützt dabei, den Alltag wieder beidhändig meistern zu können. Damit der MyoPro®-Anwender die Orthese bedienen und letztendlich im Alltag einsetzen kann, muss er den Umgang mit diesem Hilfsmittel zunächst erlernen. Dazu hat Myomo MyoCare entwickelt. Das MyoPro® Versorgungspaket besteht aus einem sechsmonatigen professionellem Training bei einem speziell geschulten Ergo- oder Physiotherapeuten, um dem Anwender den Umgang mit der MyoPro® näherzubringen.

MyoPro® Anwenderin Lisa mit Therapeutin.
MyoPro® Anwenderin Gina beim Joghurt löffeln.

Das beinhaltet das MyoPro® Versorgungspaket

Das umfassende Versorgungskonzept MyoCare beinhaltet zunächst eine Schulung und Zertifizierung der behandelnden Therapeuten, falls diese noch nicht Myomo-zertifiziert ist. Hinzu kommen:

  • Das gemeinsame Erstellen eines Trainingsplans, der individuell an die Bedürfnisse des Patienten angepasst ist
  • Regelmäßige Vor-Ort-Besuche sowie Begleitung durch die MyoPro®-Experten während der Trainingseinheiten
  • Überwachung des Trainingsfortschritts sowie unterstützende Tätigkeit bei der Weiterentwicklung des Trainingsplans
  • Begleitendes ADL-Training (Aktivitäten des täglichen Lebens)

Warum ist MyoCare sinnvoll?

Der Umgang mit der MyoPro® will gelernt sein. Ähnlich wie das Fahrradfahren muss auch die Bedienung der MyoPro® geübt werden, ehe gezielte Bewegungen und Funktionen möglich sind. Von großer Bedeutung ist daher das Training mit Physio- sowie Ergotherapeuten, um das Hilfsmittel nach einem Schlaganfall, einer Verletzung des Plexus brachialis oder einer anderen neuromuskulären Erkrankung oder Verletzung nutzen zu können. Die MyoPro® versorgt Menschen mit unterschiedlichen Erkrankungen oder Verletzungen mit Lähmungserscheinung der oberen Gliedmaße. Die Einschränkungen variieren von Patient zu Patient, genauso verhält es sich mit dem Lernprozess und der Anwendung der myoelektrischen Orthese. Die Erstellung sowie Gestaltung eines individuellen Trainings ist daher umso wichtiger, damit der Anwender den Umgang sowie die Unabhängigkeit mit seiner Orthese erlernt. Damit das bei jedem Anwender gelingt und sich ein Therapeut in Wohnortnähe befindet, wurde ein deutschlandweites Netzwerk an zertifizierten und geschulten Therapeuten auf- und kontinuierlich ausgebaut.

Während des gesamten Trainings erhalten Anwender sowie Therapeuten Unterstützung vom Myomo-Team. Das beginnt mit der Entwicklung eines individuellen Trainingsplans, um sowohl die Funktionalität im Alltag als auch den Gesamtnutzen der MyoPro® zu maximieren. Im Detail umfasst das Training innerhalb des MyoCare Versorgungskonzepts das Üben funktioneller Aufgaben, die Verbesserung der Muskelkontrolle und -koordination, die Benutzung des Systems im Alltag und in diesem Zuge das eigenständige An- und Ablegen der Orthese. Die Myomo-Experten stehen Anwendern sowie Therapeuten stets unterstützend zur Seite, um auch bei herausfordernden Indikationen das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.

Die Kosten für das MyoCare Versorgungskonzept, bestehend aus dem sechsmonatigen Training mit einem Ergo- oder Physiotherapeuten, sind mit der Kostenübernahme durch die gesetzlichen Krankenkassen ebenso wie die MyoPro® abgedeckt. Haben Sie noch Fragen zu unserem Versorgungskonzept MyoCare oder Interesse an der MyoPro®? Nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.

MyoPro® Anwender Maurice Portrait.

Kontaktieren Sie uns


Hiermit erteile ich Myomo die Erlaubnis, mich zu kontaktieren.*